Eywie im Glück

Unsere Eywie kam im Mai 2009 ins Tierheim als Pensionshund und wurde nie wieder abgeholt. Sie hatte kein Glück bei der Vermittlung, sie wurde einmal vermittelt, kam aber wieder, weil sie einen Beschützerinstinkt hatte. Auch im Tierheim brauchte sie längere Zeit um neue Leute an sich ohne Gefahr heranzulassen. Die Leute, die sie kannte, liebte die kleine Maus über alles. Auch ihre regelmäßigen Spaziergänge mit ihren Paten waren die ganzen Jahre ihr Highlight.


Mittlerweile ist Eywie 12 Jahre und hat einige gesundheitlich Probleme. Ihr Herz, ihre Schilddrüse und auch ihre Hüfte sind nicht mehr in Ordnung und sie benötigt schon sehr lange Medikamente. Die natürlich sehr teuer sind und wir sehr froh sind, dass die Paten uns immer finanziell unterstützt haben.


Eine ihrer Paten hat schon länger überlegt, Eywie zur Pflege zunehmen. War aber unsicher, ob man sie und ihre beste Freundin, die auch schon sehr lange bei uns lebt, trennen sollte. Nun ist leider ihre Freundin unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen. Da Eywie ohne ihre Freundin im Tierheim sehr leiden würde, war klar das Eywie mit nach Hause geht.


Wir sind froh, dass Eywie nun die letzten Monate oder vielleicht doch noch Jahr liebevoll, in einem eigenen Zuhause verbringen darf. Wir danken ihrer neuen Besitzerin sehr, dass sie Eywie die Chance nochmal gibt. Wir wissen, dass es nicht einfach ist, da ein so alter Hund, der sein ganzes Leben im Tierheim verbracht hat, auch einige Probleme mit mitbringt.