top of page

3. Adventstürchen

Ich bin der Nevio und darf das 3. Türchen heute öffnen! Leider kann ich euch nicht so viel über mein Leben berichten, da ich es fast komplett im Tierheim verbracht habe. Es sind mittlerweile über 4 Jahre, die ich in meinem Zimmer bin und warte. Ich kann nicht behaupten, dass ich unbedingt was vermisse, da ich nie etwas anderes kennengelernt habe. Ich habe ein tolles Zimmer, es ist warm, bekomme regelmäßig Futter und habe tolle Kumpels mit den ich spiele und kuschle. Der Großteil meiner Kumpels leben schon genauso lange im Tierheim und in meinem Zimmer. Wir hatten zwischendurch immer mal neue Katzen im Zimmer, aber die haben relativ schnell immer wieder eine Familie gefunden. Ich weiß gar nicht was es bedeutet eine Familie zu haben. Vor kurzem kam unser Freund Joker von einer Familie wieder zurück, der war ganz traurig und wollte gerne wieder in seine Familie. Meine Kumpels und ich haben lange darüber gesprochen, was uns Joker erzählt hat, wie toll eine Familie ist, daher habe ich mich entschieden, dass ich auch gerne eine Familie hätte. Ich haben das auch gleich meinen Pflegern gesagt, da ich so aufgeregt war, dass ich bestimmt bald umziehen kann. Naja was soll ich sagen, meine Pfleger haben mir erzählt, dass es schwer ist mich zu vermitteln und dass sie es auch schon öfter versucht haben, aber es bisher noch nicht geklappt hat. Woran liegt es, dass mich keine Familie haben möchte? Ich weiß, dass mir Menschen Angst machen, aber ich denke, wenn man mir Zeit gibt, dann werde ich Vertrauen fassen. Aber natürlich braucht meine neue Familie viel Geduld. Ich möchte auch gerne einen Katzenkumpel haben, da ich nie alleine war. Gerne nehme ich einen Kumpel aus meinem Zimmer mit, aber wenn meine Familie schon eine Katze hat, wäre das auch kein Problem für mich.

. Ich hoffe einfach, dass es jemanden außerhalb des Tierheimes gibt, der mir Angsthasen eine Chance gibt.




Comments


bottom of page